Seelsorgeeinheit "Am Limes"

 

Kinderbibeltag – Die Bibel. Martin entdeckt den Schatz fürs Leben

Am 3. November 2017 trafen sich 19 Kinder im Alter von 4-11 Jahren zum 1. Kinderbibeltag der Seelsorgeeinheit „Am Limes“. Pfarrer Waldenmaier hatte ein golden verpacktes Geschenk mitgebracht. Was mag da wohl drin sein? Schnell war erraten dass es sich um eine Bibel handeln muss. Doch die nächste Überraschung war nicht weit, noch nicht mal die Großen waren in der Lage darin zu lesen! Kein Wunder, handelte es sich doch um eine Griechische Ausgabe.

Im Anspiel wurde klar dass Martin Luther die Bibel, das Neue Testament, vom Griechischen ins Deutsche übersetzte, damit jeder in der Bibel lesen kann. Jetzt machten auch wir uns daran in den bereitgelegten Bibeln und Kinderbibeln zu blättern. Welche Geschichten kennen wir bereits? Was gibt es für Bücher? Das ist ja eine richtige Bibliothek! Wir lasen den ersten und den letzten Satz der Bibel, sowie das Gleichnis vom Schatz im Acker, das Martin Luther im Anspiel übersetzt hatte, zum Teil auf Schwäbisch, den es befand sich auch eine schwäbische Bibel unter den bereitgestellten Exemplaren. Die Vorschulkinder entdeckten und verkosteten Früchte der Bibel, wobei sich nur die ganz Mutigen an die Datteln trauten. Bei den Schulkindern war vor dem verkosten noch Arbeit angesagt: die Zutaten für einen Bibelkuchen mussten anhand der Bibelstelle gesucht werden. Dann wurden die Zutaten in die richtige Reihenfolge gebracht und der Teig gerührt. Monika Schmid verarbeitete den Teig zu Muffins.

Gestärkt nach einer kurzen Pause, hier noch ein herzliches „Vergelt´s Gott“ an die Eltern für die Verpflegung, ging es turbulent weiter. Galt es doch beim Hausspiel Kärtchen mit der nächsten Zahl zu suchen. Nur mit dem passenden Codewörtern aus der Bibel durfte man die passende Aufgabe lösen und dann weiter würfeln. Alle Kinder hatten jede Menge Spaß und im Ziel wartete eine Schatztruhe voller Buchstabenperlen in denen gewühlt wurde um seinen Namen auffädeln zu können.

Die Zeit verging viel zu schnell, galt es doch auch den Gottesdienst vorzubereiten und Lieder zu singen, schon standen die Eltern da.

Bei der Sonntagvorabendmesse hörten alle das Gleichnis vom Schatz im Acker. Wir machten uns erst nochmal auf die Suche und fanden diesmal in der Schatztruhe eine Bibel. Pfarrer Waldenmaier erläuterte das Schatzsuche Mühe macht, im übertragenen Sinne auch das Lesen in der Bibel – aber man wird belohnt.

Wir freuen uns schon im nächsten Jahr einen neuen Schatz zu heben.